12 Februar 2017

Bücher Neuerscheinungen aus dem LGBTQ Genre [Februar]


Auf Facebook habe ich euch gefragt, ob ihr Lust hättet, dass ich euch die Februar Neuerscheinung im LGBTQ Genre vorzustellen. Da euer Feedback so positiv war, gibt es heute ein Video. Alle genannten Bücher sind weiter unten verlinkt ♥



http://amzn.to/2l3AYCTChacing Home: Mit dir allein von Abbi W. Reed 

Verlag: LYX  | Erscheinungsdatum: 2. Februar 2017
Als Lincoln Hall erfährt, dass sein Vater, den er seit zwanzig Jahren nicht gesehen hat, gestorben ist, überlegt er nicht lange, sondern packt seine Sachen und fährt los. Mitten in der Nacht erreicht er die Farm seines Vaters und staunt nicht schlecht, als ein attraktiver Unbekannter ihn wenig herzlich begrüßt. Chase ist ruppig, übellaunig und verdammt sexy - und sein Stiefbruder ...


Die Seele des Alphas von Dirk Greyson

Verlag: Cursed Verlag | Erscheinungsdatum: 2. Februar 2017
Werwolf Fredrik ist gerade vom College zu seinem Rudel zurückgekehrt und versucht, seinem machthungrigen Bruder aus dem Weg zu gehen. Als dieser jedoch aus purem Vergnügen eine Gestaltwandlerin aus einem anderen Rudel als Gefangene festhält, überwindet Fredrik seine Angst und bringt sie nach Hause zurück. Dort lernt er Christopher kennen und erkennt in ihm seinen Gefährten. Da die Bedrohung durch seinen Bruder noch nicht gebannt ist, zögert er allerdings, sich zu sehr auf Christopher einzulassen. Und tatsächlich ist ihm sein Bruder auf den Fersen und wird nichts unversucht lassen, um die Macht zu erlangen, nach der er sich sehnt. Vor allem, als er erkennt, dass die Quelle dieser Macht Fredrik selbst sein könnte…

Symptoms of Being Human von Jeff Garvin

Verlag: Balzer + Bray | Erscheinungsdatum: 2. Februar 2016
A sharply honest and moving debut perfect for fans of The Perks of Being a Wallflower and Ask the Passengers.
Riley Cavanaugh is many things: Punk rock. Snarky. Rebellious. And gender fluid. Some days Riley identifies as a boy, and others as a girl. But Riley isn't exactly out yet. And between starting a new school and having a congressman father running for reelection in über-conservative Orange County, the pressure—media and otherwise—is building up in Riley's life.
On the advice of a therapist, Riley starts an anonymous blog to vent those pent-up feelings and tell the truth of what it's really like to be a gender fluid teenager. But just as Riley's starting to settle in at school—even developing feelings for a mysterious outcast—the blog goes viral, and an unnamed commenter discovers Riley's real identity, threatening exposure. And Riley must make a choice: walk away from what the blog has created—a lifeline, new friends, a cause to believe in—or stand up, come out, and risk everything.
Ja, das Buch ist bereits Februar 2016 erschienen :-) das war mein Fehler, trotzdem ein tolles Buch ♥ Im Laufe von 2017 wird es dazu aber eine Taschenbuch Ausgabe geben.

At the Edge of the Universe von Shaun David Hutchinson

Verlag: Simon Pulse | Erscheinungsdatum: 7. Februar 2017
From the author of We Are the Ants and The Five Stages of Andrew Brawley comes the heartbreaking story of a boy who believes the universe is slowly shrinking as things he remembers are being erased from others’ memories.
Tommy and Ozzie have been best friends since the second grade, and boyfriends since eighth. They spent countless days dreaming of escaping their small town—and then Tommy vanished.
More accurately, he ceased to exist, erased from the minds and memories of everyone who knew him. Everyone except Ozzie.
Ozzie doesn’t know how to navigate life without Tommy, and soon he suspects that something else is going on: that the universe is shrinking.
When Ozzie is paired up with new student Calvin on a physics project, he begins to wonder if Calvin could somehow be involved. But the more time they spend together, the harder it is for him to deny the feelings developing between them, even if he still loves Tommy.
But Ozzie knows there isn’t much time left to find Tommy—that once the door closes, it can’t be opened again. And he’s determined to keep it open as long as it takes to get his boyfriend back. 


Stalking Kai von Sandra Busch

Verlag: Dead Soft | Erscheinungsdatum: 4. Februar 2017
Als Tinotenda nach Hemmoor zieht, gewinnt er zwangsläufig den Eindruck, dass die Einwohner dort verrückt sein müssen.
Nicht nur, dass der benachbarte Polizist verwahrlost wirkt und durch seine unfreundliche Art unangenehm auffällt, nein, er wird in der Drogerie auch noch der versuchten Vergewaltigung beschuldigt. Dabei hat Tinotenda für Frauen gar nichts übrig, sondern ist auf der Suche nach einem Mann, der mehr als bloß eine heiße Nacht von einem Afrodeutschen will.

Die Gabe der Schönheit von Edmund White 

Verlag: Albino Verlag | Erscheinungsdatum: 15. Februar 2017
Guy hat es geschafft: Aus der Armut der französischen Provinz hat er den Olymp der Modewelt im New York der Achtziger erklommen. Reihenweise erliegen die Männer seiner Schönheit, die ihn im Sommer zur größten Attraktion Fire Islands macht. Wie ein moderner Dorian Grey scheint er niemals zu altern und wird von älteren Verehrern mit Geschenken überhäuft -- bis ihn die Zeit schließlich einholt und sein Leben für immer verändert.
In seinem eleganten wie geistreichen Roman schwelgt Edmund White in der Magie der Schönheit, um im nächsten Moment ihre Oberfläche zu durchdringen und ihre Macht zu ergründen -- die Macht, zu faszinieren, zu täuschen, zu beherrschen.

´http://amzn.to/2lDlG4gDie Anderen - Das Erbe erwacht von Chris P. Rolls

Verlag: MAIN Verlag | Erscheinungsdatum: 15. Februar 2017
Unweigerlich erwacht Finns Erbe, das schicksalhafte Blut der Mirjahns, das ihn zum Todfeind aller Dämonen machen wird.
Der Dämon in Dave weiß das nur zu gut, dennoch ist dieses neue Gefühl in ihm zu stark, um Finn zu töten und die Bedrohung zu eliminieren. Ein Bann? Schicksal?
Thomas und die Schwarzen Dämonenjäger haben Daves Spur aufgenommen. Die Lage spitzt sich zu, als auch die anderen Dämonen von Finns Existenz erfahren und Jagd auf ihn machen.

06 Februar 2017

5 kostenlose Schriftrten für Fantasy Buchcover


Als Designerin bin ich ständig auf der Suche nach neuen Schriftarten für meine Buchcover. Über die Jahre haben sich ein paar kostenlose Schätze angesammelt, die ich gerne mit euch teilen möchte. Deswegen bekommt ihr von mir heute 5 kostenlose und kommerziell nutzbare Schriftarten für eure Fantasy Projekte.

Sollte euch dieser Beitrag gefallen, würde ich mich über ein Kommentare freuen, damit ich weiß, ob ich öfters diese Art von Content auf meinem Blog posten soll ♥ 


Foglighten No. 07 von GLUKfonts

Diese Schrift gehört zu meinen Top 10 aller Zeiten. Ich habe sie damals auf der Webseite www.fontsquirrel.com entdeckt, seitdem ist sie Teil zahlreicher Buchprojekte geworden und ein absoluter Hingucker. Ich verwende sie gerne für romantische Fantasy-Bücher oder als Akzent um eine Standart-Schrift zu ergänzen.



Portmanteau von JLH Fonts

Ich LIEBE Portmanteau. Die Schrift ist anpassungsfähig wie ein Chamäleon und nicht nur im Fantasy Genre zuhause. Durch die eher schlichte Aufmachung mit dem tollen Grunge-Look kann man sie perfekt auf Sci-Fi, Thriller und Horror Cover einsetzen.


Metamophous von Sorkin Type Co 

Diese Schrift ist relativ neu in meinem Repertoire und deswegen hatte ich noch nicht viele Gelegenheiten sie auf die Probe zu stellen. Trotzdem stelle ich sie mir als ideale Titelschrift für Urban-Fantasy Romane vor. Bin ich die einzige, die jetzt Lust bekommen hat, das Cover eines Vampirromans zu gestalten? ;-)


 

Henny Penny von Brownfox

Es gibt selten Schriften die sich sowohl für klassische Fantasy-Romane als auch Kinderbücher eignen. Ich persönlich stelle mir Henny Penny als perfekte Schriftart für einen frechen Hexen-Roman oder eine lustige Liebesgeschichte vor. Eine gute Mischung zwischen verspielt und cool.

 

Cinzel von Natanael Gama

Oh Cinzel! Wenn ich nur noch eine Schriftart für Fantasy-Romane verwenden dürfte, dann wäre es ohne Zweifel diese. Cinzel ist schlicht und doch ein Hingucker mit einer gewissen Präsenz. Sie ist vielfältig kombinierbar und ist meine Go-To-Schrift für Autorennamen und epische Untertitel.

23 Januar 2017

Für mich bedeutet Self Publishing vollkommene Freiheit - Annika Bühnemann im Interview





Ich heiße Annika Bühnemann und arbeite als Buchcoach und Schriftstellerin, das heißt, ich bringe hauptsächlich Frauen bei, wie sie ihr eigenes Buch schreiben, veröffentlichen und vermarkten und bin selbst Autorin von Liebesromanen.
Außerdem bin ich Inhaberin des Blogs „vomschreibenleben.de“, auf dem ich über Marketingmöglichkeiten für Bücher berichte.

Mehr Über Annika




Warum sollte man sein Buch selbst veröffentlichen?

Self Publishing hat gegenüber der Veröffentlichung im Verlag einige Vorteile, aber auch ein paar Nachteile, die jeder für sich abwägen muss. Für mich bedeutet Self Publishing vollkommene Freiheit und Kontrolle über mein Buch, maximale Flexibilität, Eigenverantwortung und auch mehr Verdienst pro verkauftem Exemplar. Allerdings entscheide ich für jedes Buchprojekt neu, ob es sich für einen Verlag eignet oder ich es vollkommen in Eigenregie veröffentlichen will.

Ist Self Publishing ein Sprungbrett oder eine Alternative zur Arbeit mit einem Verlag?

Wer im Self Publishing sehr erfolgreich ist, hat tatsächlich etwas bessere Chancen auf einen Verlagsvertrag, insbesondere weil Verlage gerne mit Autoren zusammenarbeiten, die im Bereich Social Media bereits sehr gut aufgestellt sind – und das ist sehr häufig bei erfolgreichen Self Publishern der Fall (allerdings auch nicht immer).
Wer bisher keine Erfolge im Selbstverlag vorweisen kann, den behandeln Verlage aber in der Regel wie jeden anderen Debütanten.
Die Entscheidung, ob man zu einem Verlag möchte, wird von diversen Faktoren beeinflusst: Was erhoffst du dir von einem Verlag und wie realistisch ist es, dass das erfüllt wird? Willst du dir einfach die Marketingarbeit ersparen oder geht es mehr ums Ego, das gebauchpinselt wird, wenn der eigene Roman im Regal steht? Ist das Thema vielleicht bei einem Verlag besser aufgehoben? Self Publishing kann eine Alternative zum Verlag sein, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind (z.B. der Wille, viel Energie in den Prozess zu stecken und einen langem Atem zu beweisen).

Welche Eigenschaften sollte jemand mitbringen, der sein Buch selbst veröffentlichen will?

Einen hohen Grad an Eigeninitiative, viel Selbstreflexion, Beratungsoffenheit, Durchhaltevermögen, Misserfolgstoleranz, Leidenschaft, Gefallen an der Interaktion mit Leserinnen und Lesern, immer wieder viel Mut und vielleicht die Fähigkeit, Prioritäten richtig zu setzen. Er/Sie muss kein Mediengestalter, Buchsetzer oder Marketinggenie sein. Diese Dinge kann man entweder an Profis auslagern, oder, im Bereich Marketing, die wichtigsten Dinge schnell erlernen.

Welche Social Media Kanäle sind besonders wichtig, wenn man sein Buch selbst veröffentlichen will?

Wichtig ist vor allem, dass der Kanal gewählt wird, der am besten zu Autor und Zielgruppe passt. Nicht jedes Fachbuch lässt sich super über Facebook bewerben und wer keine Affinität zu Bildern hat, ist bei Instagram nicht gut aufgehoben. Da Facebook noch immer mit Abstand die meisten Nutzer hat, ist das für die meisten Belletristik-Autoren aber der beste Startpunkt, außer sie haben eh schon eine persönliche Abneigung gegen das Netzwerk. Dort, wo du dich wohlfühlst, bist du am besten aufgehoben.
(Und wenn es dir total davor graut, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, solltest du den Verlagsweg in Erwägung ziehen …)

Gibt es Genres, die im Selbstverlag besser funktionieren als andere?

Das ist wie im klassischen Buchhandel: Liebesromane, Gegenwartsromane und Thriller/Krimis gehen immer, Lyrik geht schlecht. Je nischiger das Buch, desto weniger Leser. Wer also beispielsweise einen Erotikroman schreibt, der Dinge beinhaltet, die von der Gesellschaft als abnormal angesehen werden, wird sicherlich keinen Platz in den Top 100 erhalten.

Wie sieht die Zukunft des Self Publishings aus? Ist dort überhaupt noch Platz für Debütanten?

Der riesige Hype wie es ihn 2011-2013 gab, ist abgeflaut. Der Markt ist mittlerweile viel härter umkämpft als früher, wir näher uns immer mehr dem klassischen Buchhandelsgebaren an, weil sich die Self Publisher professionalisieren. Ich bin der Meinung, dass es langfristig immer wichtiger werden wird, sich als Autor/in einen (Marken)Namen zu machen und als Autor/in bekannt zu werden. Für originelle Debütromane ist immer Platz. Wer die Kunst des Schreibens erlernt und sich ein bisschen mit branchenspezifischen Gepflogenheiten auseinandersetzt (beispielsweise wie das Amazon-Ranking funktioniert), hat noch immer Chancen auf einen Platz am Autorenhimmel

Was war deine schönste Lesererfahrung?

Das war ein paar Monate nach meinem Debütroman, als ich zum ersten Mal auf einer Buchmesse war. Ich saß mit Sarah Saxx bei anderen Autoren (und fühlte mich völlig fehl am Platz) und eine Leserin kam vorbei, sah Sarah und sagte ganz aufgeregt: „Ich hab dein Buch gelesen!“ Als sie dann mich und mein Buch sah, das ich zufällig gerade in den Händen hielt, wurde sie noch aufgeregter und rief: „Und deins auch! Das hat mir so gut gefallen!“
Das ging runter wie Öl und ich fühlte mich für ein paar Sekunden wie eine „echte Autorin“. Es dauerte noch einige weitere Monate, bis ich in mein neues Dasein als Schriftstellerin hineingewachsen war und mich auch tatsächlich als Autorin fühlte und bezeichnete. Dieser Moment auf der Leipziger Buchmesse 2014 hat definitiv dazu beigetragen.

Vielen Dank für das tolle Interview! ♥

Wer jetzt noch Lust hat, kann gerne bei Annika vorbei schauen, neben ihrem Blog betreibt sie auch zwei YouTube Kanäle, auf denen sie hilfreiche Tipps zum Thema Schreiben und Marketing gibt und ein bisschen was aus ihrem Leben erzählt.




Momente

© HERZGEZEITEN • Bücher - Schreiben - Design. Made with love by The Dutch Lady Designs.